Die Chance für Unternehmen, mit ihren Produkten und Dienstleistungen in den sozialen Netzwerken Erfolg zu haben, ist so hoch wie nie zuvor. Zu dieser Erkenntnis kam die aktuelle Studie „Tomorrow Focus Media“ zum Thema Social Trends. Der renommierte Digitalvermarkter hatte die Befragten bereits 2013 zu ihrem Nutzungsverhalten auf Facebook, Twitter & Co. befragt und verglich nun die Antworten mit den im Jahr 2015 erhobenen Daten. Die Ergebnisse sind für alle Werbetreibenden sehr interessant.

Die Sozialen Netzwerke sind beliebt wie nie zuvor und eine große Rolle spielt dabei die mobile Internetnutzung. Facebook-, Instagram-, Twitter- oder Pinterest-App, der Zugriff via Smartphone oder Tablet auf soziale Netzwerke ist von 55,7 Prozent in 2013 auf 62,2 Prozent in 2014 gestiegen. Grundsätzlich surft mittlerweile so gut wie jeder mehrmals täglich durch die Social Media-Kanäle. Dabei nutzen Frauen mit 55,3 Prozent die sozialen Netzwerke intensiver als Männer (46,7 Prozent).

Und das Wichtigste für Unternehmen: Das Misstrauen gegenüber den neuen Medien ist weiter gesunken. Die Nutzer in sozialen Netzwerken sind mittlerweile deutlich aufgeschlossener gegenüber Online-Käufen und maßgeschneiderter Werbung. So ist das Kaufinteresse aufgrund von Werbeinformationen jeglicher Art in Social Media Kanälen über die Hälfte angestiegen, denn über 30 Prozent der Befragten lassen sich 2015 hierbei zum Kauf anregen.

Unternehmensseite mit positiver Wirkung auf das Kaufverhalten

Auch die Markenbindung ist für viele Nutzer von hoher Bedeutung: 43,6 Prozent der Befragten unterstützen ihre Lieblingsmarke, indem sie mit Seiten, Beiträgen, Bildern oder Videos interagieren. Männer lassen sich mit 35,6 Prozent eher durch den Social Media-Auftritt eines Unternehmens beeinflussen, als ihr weibliches Pendant (29,3). Bei den 16- bis 25-jährigen „Digital Natives“ gaben sogar über 40 Prozent an, dass sich ein Auftritt eines Unternehmens positiv auf ihr Kaufverhalten auswirkt.

Doch nicht nur für den Bereich E-Commerce werden die Sozialen Medien immer wichtiger, denn auch die Informationssuche verlagert sich ebenfalls zunehmend. Mehr als die Hälfte (50,2 Prozent) nutzt die Netzwerke, um Fakten und Informationen über die Unternehmen zu erhalten.

Facebook die Nummer 1 im Social Media-Advertising

Seit Januar 2015 sind nun über 2 Millionen Werbekunden auf Facebook registriert und richten zielgerichtet Ihre Informationen an die mehr als 1,5 Milliarden Nutzer weltweit. Als das größte Soziale Netzwerk der Welt 2005 seine erste Werbeoption installierte, konnte niemand erahnen, dass der Werbeumsatz in 2015 über 8 Milliarden Euro erreichen wird. Doch was macht Facebook für Werbetreibende so attraktiv?

Zum einen verfügt das Netzwerk über sehr viele verschiedene attraktive Werbearten und detaillierte Informationen seiner Nutzer, die eine gezielte Werbeansprache ohne große Streuverluste möglich machen. Zum anderen sind die Werbekosten im Gegensatz zu Google Adwords, Banner-Werbung oder Affiliate-Programmen noch sehr günstig. So können Firmen mit kleinem Werbebudget auch schon sehr große Erfolge erzielen, wenn sie die richtigen Einstellungen vornehmen. Auch die anderen Netzwerke wie Twitter, Instagram und Pinterest sind nun dabei, neue Werbeplätze in Ihren Streams und Pinnwänden anzubieten, um auch von den hohen Zugriffsraten zu profitieren.

Ihr möchtet auch Facebook-Werbeanzeigen ganz gezielt und kostengünstig schalten? Dann kontaktiert uns unter info@sportbrain.de oder erfahrt mehr auf unserer Website unter: www.sportbrain.de