Die Facebook Graph Search ist wohl jedem ein Begriff. Die Suchfunktion gibt es schon seit Anfang 2013, noch im gleichen Jahr wurde sie für alle Nutzer der englischsprachigen Version von Facebook veröffentlicht. „Suche besser als jemals zuvor“, kündigt Facebook auf seiner offiziellen Seite an. Die Graph Search ist eine semantische Suchfunktion, mit der die Nutzer nach Freunden, potentiellen Bekannten, Fotos, Videos, Links und sogar Beiträgen anderer User suchen können. Dabei sucht Graph Search nach bestimmten Stichworten und kann diese auch kombinieren.

Seit dem Launch der Funktion hat sich generell aber wenig getan. Vor allem über eine Einführung der Funktion in Deutschland ist nichts bekannt – was die Graph Search leider ein wenig in Vergessenheit geraten lässt. Eigentlichen ist die Facebook-Suche aber ein nettes Tool, das sich vor allem von Unternehmen nutzen lässt. Insbesondere fürs Social Recruiting kann sie sich als nützlich erweisen.

Gezielte Suche – Graph Search macht’s möglich

Graph Search bietet vor allem die Möglichkeit, gezielt zu suchen. Möchte ein Unternehmen also beispielsweise einen neuen Mitarbeiter im Alter von 25 Jahren einstellen, kann er das in der Suchleiste eingeben und bekommt die passenden Ergebnisse geliefert. Nachfolgend zeigen wir einige Beispiele, wie die Suchfunktion noch genutzt werden kann.

Die eigenen Freunde durchsuchen
Mit der Graph Search kann genau definiert werden, welche Personengruppe durchsucht werden soll: Nur die eigenen Freunde, Freunde von Freunden oder alle Facebook-Nutzer.
Eine Suchanfrage könnte lauten: „People who are friends and work as designers

Arbeitsuchende nach demographischen Daten filtern
Recruiter, die speziell Personen aus einem bestimmten Gebiet oder Umkreis oder Personen in einem bestimmten Alter suchen, können ihre Suche nach diesen Angaben filtern.
Eine Suchanfrage könnte lauten: „People who live in Munich and are 25 years old“

Personen nach Job oder Ausbildung ausfindig machen
Mit der Graph Search kann nach Jobbezeichnungen oder Ausbildungen gesucht werden. Wird also jemand gesucht, der bereits in einem bestimmten Beruf arbeitet oder etwa an einer bestimmten Universität studiert hat, weil diese einen guten Ruf hat, kann das in der Suchleiste angegeben werden.
Eine Suchanfrage könnte lauten: „People who studied Marketing at Augsburg University

Personen nach Arbeitgeber oder Jobbeschreibung suchen
Auch nach Personen, die bei bestimmten Unternehmen (etwa der Konkurrenz) arbeiten, kann so gesucht werden. In Kombination kann dann noch nach der aktuellen Jobbezeichnung der Person bei dem Unternehmen gefiltert werden.
Eine Suchanfrage könnte lauten: „People who work at Audi as transportation designer

Arbeitsuchende nach Interessen und Fähigkeiten auswählen
Eine weitere Möglichkeit: Personen auf bestimmte Interessen hin durchsuchen. So können beispielsweise Personen angezeigt werden, die sich speziell für Programmierung oder Design interessieren.
Eine Suchanfrage könnte lauten: „People who speak french and like programming

Achtung: Die Graph Search lässt sich nur im englischsprachigen Facebook nutzen, die Sprache muss daher zuvor umgestellt werden. Außerdem ist Vorsicht geboten bei der Beurteilung der von Facebook gelieferten Ergebnisse: Dort werden nur Nutzer angezeigt, die entsprechende Angaben auch auf ihrem Profil gemacht haben. Personen, die ihr Profil weniger gut pflegen oder gar nicht auf Facebook sind, entgehen den Suchanfragen somit.