Wer ist öfters auf Twitter und Co. unterwegs, die Bayern oder die Hamburger? Teilen die Berliner besonders gerne ihr Frühstück auf Instagram und Snapchat? Und sind die Sachsen Facebook-Muffel oder -Freunde? Diese Fragen beantwortet regelmäßig der Social Media-Atlas der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. Gerade wurden die Zahlen für 2015/2016 veröffentlicht.

Die Studie untersucht regelmäßig unter anderem die Social Media-Nutzung in den deutschen Bundesländern. Ganz vorne liegen dabei aktuell die Hessen: 86 Prozent sind hier im Social Web unterwegs. Auch Internet-Nutzer aus Bremen und Nordrhein-Westfalen gehören mit 85 Prozent zu den großen Social Media-Fans. Mit nur jeweils 69 Prozent echte Facebook-Muffel sind dagegen die Nutzer aus Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Und wie sieht es in Bayern aus? Im Freistaat sind 84 Prozent der Internet-Nutzer im Social Web unterwegs.

Auch wenn sich die Nutzung zwischen den Bundesländern unterscheidet: generell ist die Social Media-Nutzung in allen Bundesländern rekordverdächtig hoch gestiegen. Insgesamt nutzen aktuell 68 Prozent aller Internetnutzer die sozialen Medien.

Facebook, YouTube oder Xing?

Die beliebtesten Kanäle bei den deutschen Social Media-Nutzern bleiben Facebook, was mit 93 Prozent bei fast allen Nutzern hoch im Kurs steht, und YouTube. Die Videoplattform folgt Facebook mit 86 Prozent dicht auf den Fersen. Beliebt sind aber auch verschiedene Foren, Google+, MyVideo und Blogs.

Besonders gerne schauen die Saarländer, Hessen, Baden-Württemberger und Niedersachsen über ihre mobilen Endgeräte in die sozialen Netzwerke. 72 Prozent nutzen Facebook, Twitter und Co. über ihr Smartphone oder Tablet. Anders dagegen die Saarländer, die offenbar lieber von ihrem heimischen PC aus twittern: hier verwenden nur 59 Prozent die sozialen Netzwerke mobil.