Auf seinem News-Blog hat Twitter spannende Neuigkeiten gezwitschert: der Kurznachrichten-Dienst weitet seine Funktionen zur GIF- und Video-Unterstützung aus.

GIFs und Videos werden in den sozialen Netzwerken immer beliebter. Ob Katzen-Content, Dance-Moves oder lustige Situationen, User auf aller Welt teilen die kurzen Clips gerne mit ihren Freunden. Während der Vorreiter Facebook GIFs schon seit vergangenem Jahr unterstützt, war das Teilen der kurzen Clips auf Twitter bisher eher schwierig. Die Nutzer konnten zwar GIFs posten, jedoch funktionierte das nur über das Einfügen eines externen Links.

Neue Features zu GIFs und Videos

In den nächsten Wochen soll sich das ändern. Dazu bringt Twitter im Texteditor-Feld einen neuen GIF-Button ins Spiel, über den sich eine Auswahl von GIFs zu verschiedenen Themen öffnet. Nutzer können dort manuell nach Stichworten suchen oder sich durch Kategorien wie Happy Dance, High Five, Hearts oder Hug klicken. Einfügen lassen sich die kurzen Clips sowohl in Tweets, als auch in private Nachrichten. Für den neuen GIF-Support kooperiert der Kurznachrichten-Dienst mit den bekannten Anbietern Giphy und Riffsy. In den nächsten Wochen soll der GIF-Support für die mobilen Nutzer von Android und iOS starten, aber auch die Webversion soll schon bald mit dem neuen Feature aufgewertet werden.

Nicht nur bei den GIFs hat der Kurznachrichten-Dienst Neuigkeiten, auch der Video-Support soll laut Twitter schon bald verbessert werden. In Zukunft sollen mobile Nutzer über Direktnachrichten Videos nicht nur verschicken, sondern auch aufnehmen können. In der Webversion soll das Einfügen fertiger Clips ebenfalls ermöglicht werden.