„See the Moments You Care About First“, verkündete Instagram vor wenigen Tagen auf seinem Newsblog. Was steckt hinter der Ankündigung? Instagram testet zurzeit einen neuen Algorithmus. Dieser soll Bilder nicht nach Datum, sondern nach Relevanz sortiert anzeigen.

Was bei Facebook schon lange gängig ist, testen jetzt auch andere soziale Netzwerke. Das weltgrößte soziale Netzwerk sortiert Beiträge für die Nutzer nicht simpel chronologisch, sondern zeigt sie ihnen über einen komplizierten Algorithmus nach persönlicher Relevanz an. Twitter experimentiert seit Februar mit einer ähnlichen Anordnung, nun will auch Instagram dazugehören.

Interessante Momente kommen zuerst

Den neuen Algorithmus will die Bildplattform, wie in einem Post angekündigt, zunächst nur bei wenigen Nutzern testen. Der Grund für die Änderung: durch das schnelle Wachstum der Plattform werden immer mehr Bilder gepostet. Den Nutzern entgehen so bis zu 70 Prozent der Fotos und oft gerade diejenigen, die sie eigentlich am meisten interessieren würden. Etwa 30 Prozent der Bilder in ihrem Newsfeed schauen sich die User tatsächlich nur an. Bei diesen will Instagram zukünftig durch den neuen Algorithmus sicherstellen, dass es auch die interessantesten sind.

Bisher ist nichts über den genauen Aufbau des Algorithmus bekannt, er soll jedoch dem von Facebook ähneln. Bis zum kompletten Rollout wird es außerdem vermutlich noch eine Weile dauern, direkt betroffen sind wir als noch nicht. Für Unternehmen, die auf der Bildplattform werben, wird sich dann jedoch die Frage stellen, wie sie für ihr Publikum „relevant“ und im Newsfeed „oben“ bleiben.