Bei Facebooks Messenger-Tool hat sich in den letzten Wochen einiges getan. Zuerst kam die Meldung, dass Nutzer über den Messenger nun auch SMS senden und empfangen können. Nur wenig später verkündete Facebook außerdem das Redesign der Messenger-Inbox.

Social Web trifft SMS

900 Millionen Menschen weltweit nutzen den Messenger jeden Monat und tauschen über das Kommunikations-Tool Nachrichten oder Bilder aus.

Jetzt bietet der Messenger sogar noch mehr Möglichkeiten – durch die Integration von SMS. Die News kündigte der Messenger-Chef David Marcus in einem Facebook-Post an. „Das bedeutet, ihr habt nun einen gemeinsamen Ort für all eure Nachrichten“ heißt es in dem Beitrag. Obwohl der Messenger weit verbreitet ist, kommunizieren auch heute noch viele Menschen über SMS. Deshalb hat Facebook die Funktion jetzt integriert. Nutzer bekommen SMS direkt im Messenger angezeigt und können dort auch Nachrichten verschicken. Die Funktion unterstützt außerdem Bilder, Videos und Sprachnachrichten oder Musik. Allerdings funktioniert die SMS-Nutzung über den Messenger nur bei Android-Geräten.

Neues Design für mehr Benutzerfreundlichkeit

Die zweite Neuigkeit betrifft das Design der Inbox. In seinem Newsroom informierte Facebook über das Redesign, das den Umgang mit dem Tool in Zukunft vereinfachen soll. Oben im Messenger werden nun die letzten Unterhaltungen angezeigt. Darauf folgen Favoriten, mit welchen der Nutzer besonders oft kommuniziert. Auch an die Geburtstage von Freunden erinnert der Facebook-Messenger seine Nutzer nun. Freunde, die gerade Online sind, werden ebenfalls angezeigt.

Das neue Design soll den Messenger-Nutzern schnelleres und effizienteres Arbeiten ermöglichen.