Die Modebranche ist nicht nur eines der größten Handelssegmente, sondern auch eine Branche, die insbesondere im Online-Bereich boomt. In einer aktuellen Studie haben das Institut für Handelsforschung ECC Köln und der Teleshopping-Sender HSE24 mobiles Fashion-Shopping nun genauer unter die Lupe genommen und sehr interessante Erkenntnisse gewonnen.

Social Media hat den größten Einfluss

Inspiration für das Party-Outfit, den Business-Look oder das Hochzeitskleid holen Frauen sich am liebsten auf Social Media-Plattformen. Am beliebtesten ist dabei Facebook: Fast 77 Prozent der Online-Shopperinnen haben sich dort schon für Mode-Käufe inspirieren lassen, bei fast 57 Prozent hat diese Suche sogar schon zu einem Kauf geführt. Blogs sind mit 52 Prozent die zweitbeliebteste Inspirationsquelle, zu Käufen kam es über diese Plattform ebenfalls bei 52 Prozent. Außerdem unter den Top drei der einflussreichsten Plattformen ist Instagram: 40 Prozent suchen hier nach Mode-Inspirationen, fast 43 Prozent haben sich bereits zu Käufen verleiten lassen.

Inspiration für Fashion-Käufe finden Frauen auf Social Media-Plattformen vor allem auf Modeblogs und auf reichweitenstarken Instagram-Kanälen. Unternehmen aus der Mode-Branche sollten diese Entwicklungen und den damit einhergehenden wachsenden Einfluss von solchen Influencern unbedingt im Blick behalten.

Fashion-Shopping: Am liebsten via Smartphone

Beim Kauf von trendiger Kleidung und modischen Accessoires spielt das Smartphone eine immer wichtigere Rolle. Fast 77 Prozent der befragten Frauen gaben an, Mode heute häufiger über ihr Smartphone zu kaufen als noch vor drei Jahren. 55 Prozent shoppen sogar monatlich Schuhe, Kleidung oder Taschen über das Handy. Auch auf die Suche nach Inspiration begaben sich 62 Prozent der Befragten am liebsten mobil. Gekauft werden über das mobile Endgerät allerdings vor allem günstige Artikel – und das spontan. Bei teuren und geplanten Einkäufen wird dagegen eher zum Laptop gegriffen.

Mobil, aber zu Hause

Obwohl Fashion-Shopping bevorzugt am Smartphone stattfindet: der liebste Ort für mobiles Online-Shopping sind für die Befragten die eigenen vier Wände. Während fast 77 Prozent der mobilen Fashion-Käufe zu Hause stattfinden, shoppen nur 23 Prozent tatsächlich unterwegs. Vor allem während des Fernsehens beweisen Frauen ihr Multitasking-Talent und suchen nach Mode-Inspirationen (54 Prozent) oder shoppen (44 Prozent).

Die Studie wurde im August 2016 als quantitative Online-Befragung durchgeführt, wobei rund 500 Frauen zwischen 25 und 40 Jahren zu ihrem mobilen Onlineshopping-Verhalten befragt wurden. Zusätzlich wurden qualitative Interviews durchgeführt.

Die Pressemitteilung zur Studie und den Link zum Download der kompletten Studienergebnisse gibt es hier.