Ja, wir wiederholen uns – aber das Team um Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat für seine Netzwerke schon wieder von Snapchat abgekupfert. Diesmal ist WhatsApp an der Reihe: mit der neuen Funktion „Status“ können User Fotos, Videos und Gifs mit ihren Kontakten teilen, die sich nach 24 Stunden selbst wieder löschen.

WhatsApp startet neue Funktion

Am 08.02.2017, pünktlich zum 8. Geburtstag von WhatsApp, verkündeten die Macher hinter dem Messenger den Rollout der neuen Funktion „WhatsApp Status“. Konkret ist die neue Funktion ein Update der ursprünglichen Statusmitteilung, mit welcher die Nutzer ihren Kontakten über einen kurzen Text mitteilen konnten, was sie gerade beschäftigte. Nun verabschiedet sich WhatsApp von der textbasierten Version. Ab sofort können Nutzer auch Bilder, Gifs und Videos mit ihren Kontakten teilen und sie somit an ihrem Tag teilhaben lassen.

Vom Aufbau her sieht die Funktion fast exakt aus wie die Instagram Stories, die im August 2016 eingeführt wurden. Der WhatsApp Status lässt sich aus Bildern und Videos zusammenstellen und nach Belieben mit Stickern, Texten und Emojis versehen. Nach 24 Stunden verschwindet der Status dann automatisch wieder. Außerdem sollen die Statusmeldungen Ende-zu-Ende verschlüsselt sein, heißt es auf dem offiziellen Blog von WhatsApp.

Der Status sollen schon innerhalb der nächsten Tage weltweit für iOS und Android ausgerollt werden.

Noch mehr Konkurrenz für Snapchat

Bekanntlich tut Facebook alles dafür, den Konkurrenten Snapchat vom Thron zu stoßen. Dazu wurde das Erfolgsrezept der Video-App ganz einfach kopiert – Instagram bekam Stories, Facebook ebenfalls und jetzt ist auch WhatsApp an der Reihe. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieser nächste Schlag gegen Snapchat auf den geplanten Börsengang des Video-Messengers auswirkt.