Die Facebook-Entwicklerkonferenz F8 sorgt jährlich im Frühjahr für reichlich Gesprächsstoff unter Social Media-Experten, Web-Entwicklern und Marketing-Profis. Vom 18. bis 19. April fand die Konferenz auch dieses Jahr wieder im kalifornischen San Jose statt. Mit zahlreichen Ankündigungen, neuen Technologien und spannenden Zukunftsvisionen sorgten die Speaker wie immer für heiße Diskussionen. Sie haben die F8 2017 verpasst? Kein Problem – wir haben für Sie einen kleinen Überblick über die wichtigsten Ankündigungen und Neuerungen zusammengefasst!

Facebook setzt auf VR und AR

Kamera rückt in den Fokus

Der Trend zum Video-Content hat sich bereits in den letzten Jahren immer deutlicher abgezeichnet. Auch in Zukunft wird die Kamera laut Facebook das wichtigste Feature des Smartphones bleiben – und zwar in Verbindung mit VR (Virtual Reality) und AR (Augmented Reality).

Schon lange wird seitens der weltgrößten Social Media-Plattform viel über VR gesprochen. Jetzt macht Facebook tatsächlich ernst und launcht eine beta-Version der VR-Spielwiese “Facebook Spaces”. Hier können Facebook-Nutzer sich mit Freunden in einer virtuellen Welt treffen und gemeinsam verschiedensten Aktivitäten wie Pokern nachgehen. Voraussetzung für die Nutzung von Facebook Spaces ist bisher allerdings der Besitz von Facebooks nicht gerade erschwinglicher VR-Brille Oculus Rift.

Facebook als AR-Plattform

Nicht nur in Sachen VR, sondern auch im Bereich der AR ist Facebook auf dem Vormarsch. Beeindruckende, neue AR-Funktionen sollen für Facebook-Nutzer in Zukunft Realität und Technik verschmelzen lassen. Auf der F8 2017 wurden unter anderem Tools vorgestellt, die es ermöglichen, über das Smartphone Objekte in der realen Welt zu platzieren oder Flächen und Gegenstände in digitale Spielfelder zu verwandeln.

Communities sollen stärker werden

Mit “Developer Circles” will Facebook die Vernetzung unter Facebook-Entwicklern verbessern. Die Initiative soll lokale Support-Gruppen schaffen, in welchen Entwickler sich austauschen, unterstützen und voneinander lernen können. Davon profitieren nicht nur die Entwickler, sondern natürlich auch die Plattform selbst. In Deutschland gibt es bislang noch keine Developer Circles, doch das könnte sich schon in den nächsten Wochen ändern.

Internet für alle

Mit neuen Technologien will Facebook noch mehr Menschen eine Internet-Verbindung zur Verfügung stellen. Verschiedene Entwickler-Teams arbeiten aktuell vor allem an kabelloser Datenübertragung. Auf der F8 2017 wurden die beeindruckenden Ergebnisse dieser Arbeit vorgestellt – darunter auch der Hubschrauber “Tether-Tenna”. Er kann in Krisensituationen eingesetzt werden und aus der Luft Internet zur Verfügung stellen.

Camera Effects à la Snapchat

Mit den Tools “Frame Studio” und “AR Studio” stellt Facebook neue Funktionen zur Verfügung, mit welchen Nutzer eigenen AR-Content kreieren und mit anderen teilen können. Die Camera Effects Plattform ermöglicht das Erstellen von Effekten, die vom einfachen Bilderrahmen bis hin zur komplexen 3D-Animation mit Gesichtserkennung reichen.

Facebook Workplace wird kostenlos

Facebook Workplace ist eine Anwendung, die Mitarbeiter in Unternehmen digital vernetzt und somit gemeinsames Arbeiten ermöglicht. Auf der F8 wurde nun angekündigt, dass Workplace kostenlos werden soll. Mit seiner Gratis-Variante will Facebook etablierten Tools wie Slack die Stirn bieten.

Neue Features für den Messenger

  • Im Messenger will Facebook in den nächsten Jahren stärker auf Bots und künstliche Intelligenz setzen. Besonders die bereits Anfang April vorgestellte KI “M Suggest” für den Facebook Messenger soll dabei eine große Rolle spielen. M Suggest soll sich intelligent in Gespräche einschalten können und dem Nutzer beispielsweise Vorschläge für die Essensauswahl machen.
  • In einem neuen Tab im Messenger integriert Facebook einen neuen App-Store für Bots. Darin finden Nutzer neue Bots oder Bots, die gerade im Trend sind. Die Idee dahinter ist, mehr Nutzer für die Bots zu gewinnen.
  • Generell soll es für Drittanbieter leichter werden, ihre Apps mit dem Facebook Messenger zu verknüpfen.
  • Spotify und verschiedene Games werden stärker in den Messenger integriert.
  • Spezielle QR-Codes sollen dem Nutzer ermöglichen, sich im Messenger mit branded Bots zu verbinden.
  • Zusätzlich kommt eine Apple Music-Erweiterung in den Messenger.

Neue 360°-Technologien

Mit den Kameras Surround x24 und Surround x6 stellt Facebook zwei neuen Kameras für 360°-Content vor. Außerdem verteilte Facebook auf der diesjährigen F8 4.000 Exemplare der mobilen 360°-Kamera Giroptic iO 360. Die 360°-Kamera kann ganz einfach mit dem iPhone oder iPad verbunden werden und soll die breite Masse ansprechen.

Hören und Chatten auf neue Weise

Auch in der Forschung ist Facebook weiterhin aktiv. Die Forscher-Teams stellten auf der diesjährigen F8 zwei besonders spannende, aktuelle Forschungsansätze vor: das Hören über die Haut und „Gedanken lesende“ Software, die das Chatten ohne schreiben erlauben soll. Das klingt zwar sehr ambitioniert, könnte laut den Forschern aber bereits in den nächsten Jahren Realität werden. Wir bleiben auf jeden Fall gespannt.