Neu bei Facebook: Listen im Newsfeed

Neu bei Facebook: Listen im Newsfeed

Neu bei Facebook: Listen im Newsfeed

Persönliche To Do-Listen, die fünf Lieblingsbücher, die drei besten Websites um Kleider zu shoppen oder die Vorsätze fürs neue Jahr: Im Facebook-Newsfeed wird den Usern schon bald ein neues Format begegnen. Vor kurzem kündigte die weltgrößte Social Media-Plattform den Launch der neuen Funktion „Facebook Listen“ an.

Auf dem Weg zum persönlicheren Newsfeed

Facebooks Mission ist es momentan, den Newsfeed wieder persönlicher zu gestalten. Letzten Monat kündigte die Plattform an, ihr Herzstück, den Facebook Newsfeed, wieder stärker zu personalisieren. In Zukunft sollen User hier weniger Content von Unternehmen sehen, dafür aber wieder mehr Beiträge von Freunden und Verwandten. Neben dieser Personalisierung plant das soziale Netzwerk auch, seinen Nutzern mehr Inhalte mit lokalem Bezug auszuspielen.

Im Zuge dieser Bemühungen hat Facebook in den letzten Monaten diverse neue Funktionen eingeführt, welche die User zu mehr Engagement und persönlichen Postings animieren sollen. Die neueste dieser Funktionen sind jetzt die Listen. Sie sollen vor allem Konversationen unter Facebook-Nutzern anregen, zum Beispiel, indem andere Nutzer ihre eigenen Erfahrungen und Empfehlungen unter einen Listen-Post kommentieren.

Die Listen werden in das „Was machst du gerade?“-Feld eingebunden und ergänzen hier Möglichkeiten wie Umfragen, GIFs, Status-Updates oder Fragen nach Empfehlungen.

Das können die neuen Facebook Listen

Was können wir mit der neuen Funktion nun anfangen? Ganz einfach: Listen erlauben Nutzern, noch mehr Dinge mit ihren Facebook-Freunden zu teilen. Beispielsweise können User so Empfehlungen mit anderen teilen oder auch einfach persönliche To Do-Listen speichern. Bei der Erstellung von Listen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt; die User können ihre Listen mit farbigen Hintergründen und Emojis individualisieren.

Wie und wann kann ich Facebook Listen posten?

Android-Nutzer können die neue Funktion offenbar bereits nutzen, die Listen stehen für private Profile und Seiten bereits zur Verfügung. Wer Facebook über ein iOS-Gerät oder den Desktop-PC nutzt, muss sich allerdings noch gedulden. Für diese User sind Listen von anderen zwar bereits zu sehen, selbst können sie die neue Funktion jedoch noch nicht nutzen.

SCHLAGWORTE:

Maria ist für alles zuständig, was mit Texten zu tun hat. Sie kümmert sich als Online-Redakteurin um unseren Blog, den Newsletter und die Website.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR