Neue Funktionen: Facebook pusht die Stories

Facebook Stories

Neue Funktionen: Facebook pusht die Stories

Bild: techcrunch.com

Die Facebook Stories sind möglicherweise eine der unbeliebtesten Funktionen von Facebook überhaupt. Seit Oktober 2017 können User auf der Plattform Stories veröffentlichen und mit ihren Freunden teilen. Doch während die Funktion bei Facebook-Tochter Instagram super ankommt, wird sie auf Facebook kaum genutzt. Damit sich das ändert, will Facebook die Stories-Funktion jetzt mit diversen Maßnahmen und neuen Features stärker pushen und beliebter machen.

Facebook testet neue Funktionen

Trotz mangelnder Begeisterung der User will Facebook die Stories noch nicht aufgeben. Deshalb testet die Plattform nun drei neue Funktionen, welche die Stories populärer machen sollen.

1. Mehr Sichtbarkeit durch Vorschaubilder

Bislang waren die Stories auf Facebook eher unscheinbar: oben bzw. rechts im Newsfeed erschienen die umkreisten Profilbilder der User, die eine Story auf Facebook geteilt haben. Jetzt wurde ein neues, auffälligeres Layout gesichtet. Dabei werden die Stories in Form größerer Kacheln mit Vorschaubildern aus der jeweiligen Story angezeigt. Somit sind die Storys nicht nur besser sichtbar, durch das Vorschaubild wird beim User auch Spannung erzeugt und ein Klick auf die Story wahrscheinlicher.

2. Videos teilen? Nicht ohne die Stories!

Möchte ein User ein Video über die Facebook-Kamera posten, ist die Story-Funktion beim Teilen zukünftig  automatisch ausgewählt. Das heißt, ein über Facebook aufgenommenes Video könnte in Zukunft immer automatisch auch als Story gepostet werden.

3. Bessere Sichtbarkeit im Status Update

Will ein User in der mobilen Version von Facebook ein Status-Update posten, soll hier zukünftig gleich die Kamera geöffnet und die letzten Bilder aus dem Kamera-Speicher angezeigt werden. Durch diese prominentere Platzierung der Funktion im Publisher will Facebook mehr Nutzer zum Posten von Stories motivieren.

Ebenfalls neu: Boomerang und AR-Zeichnungen für die Stories

Bis jetzt werden die oben beschriebenen Funktionen nur getestet, daher stehen sie noch nicht allen Nutzern zur Verfügung. Außerdem ist noch nicht klar, ob die Funktionen auch endgültig ausgerollt werden. Sicher angekündigt hat Facebook allerdings zwei weitere Neuerungen:

1. Boomerangs

Boomerangs (Mini-Videos, die eine Handlung in Endlosschleife immer wieder vorwärts und rückwärts abspielen) erfreuen sich schon bei Facebook-Tochter Instagram großer Beliebtheit. Deshalb kommt die Funktion nun auch in die Facebook Stories und ersetzt hier den im August letzten Jahres eingeführten GIF-Creator. Hier soll der Rollout schon in den nächsten Tagen erfolgen.

2. 3D-Drawing

Mit einem weiteren neuen Feature macht Facebook einen Schritt in Richtung AR: sogenannte „3D-Drawings“ erlauben dem User, über die Kamera Doodles oder Schriftzüge in seine Umgebung einzufügen. Bewegt der Nutzer dann die Kamera oder zoomt aus oder ein, bleibt die Zeichnung dennoch dort, wo er sie platziert hat. Bis diese Funktion weltweit ausgerollt wird, könnte es aber noch eine Weile dauern.

SCHLAGWORTE:

Maria ist für alles zuständig, was mit Texten zu tun hat. Sie kümmert sich als Online-Redakteurin um unseren Blog, den Newsletter und die Website.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR