Kurioses

Als Facebook im letzten Jahr ein Live-Feature ausrollte, überschlug sich das Internet. Die Streaming-Funktion wurde schnell zu einer der beliebtesten Funktionen der weltweit größten Social Networking-Seite. Medienhäuser, Nachrichtendienste, Stars und Comedians gehen seither regelmäßig über Facebook „Live“.

Bereits seit letztem Jahr warten Experten nun darauf, dass die Konkurrenz nachzieht. Und siehe da: Pünktlich zum neuen Jahr kommt die Foto-Plattform Instagram nun auch in Deutschland mit einer Live-Funktion für das im August ausgerollte Feature „Instagram Stories“.

Ob im Alltag, in der Arbeit oder bei der Entscheidung, welche Produkte wir kaufen: heute haben Facebook, Instagram und Co. überall ihre Finger im Spiel. Besonders aus dem Marketing-Bereich ist Social Media nicht mehr wegzudenken. Als Chef einer Agentur für Social Media Marketing weiß ich aber nicht nur, wie effektiv Marketing-Maßnahmen im Social Web sind, sondern kenne auch die Herausforderungen, die aus der Schnelllebigkeit sozialer Netzwerke entstehen.

Die Modebranche ist nicht nur eines der größten Handelssegmente, sondern auch eine Branche, die insbesondere im Online-Bereich boomt. In einer aktuellen Studie haben das Institut für Handelsforschung ECC Köln und der Teleshopping-Sender HSE24 mobiles Fashion-Shopping nun genauer unter die Lupe genommen und sehr interessante Erkenntnisse gewonnen.

Unternehmen, die im Social Web präsent sind, nutzen meist mehr als nur einen Kanal, um mit ihren Kunden, Fans und Followern in Kontakt zu bleiben. Nachrichten auf Facebook, dem Facebook Messenger und Instagram mussten jedoch bisher einzeln auf dem jeweiligen Kanal beantwortet werden – was natürlich viel Zeit kostete. Nun bietet Facebook eine Lösung, die es Kanalbetreibern erleichtert, Interaktionen plattformübergreifend in einer Anwendung zu verwalten.