Kategorie

Social Media-Marketing

Kampf gegen Instagram-Schleichwerbung: #ad reicht nicht mehr aus

Das Vorgehen gegen Schleichwerbung auf Instagram wird langsam härter. Nachdem Influencer lange Zeit viele Freiheiten genossen und Kennzeichnungspflichten gerne auch mal ignorierten, soll sich der Ton jetzt ändern. Die Landesgerichte und Landesmedienanstalten gehen immer aktiver gegen fehlende Werbekennzeichnungen vor.

LinkedIn ermöglicht Video-Uploads – und überrascht mit Business-Funktion

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. setzen schon lange auf Video-Content. Jetzt zieht auch das Karriere-Netzwerk LinkedIn nach und geht in die Video-Offensive: in den USA testet das Unternehmen aktuell einen nativen Video-Upload. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, hat sich LinkedIn außerdem ein neues Feature einfallen lassen – und das dürfte Unternehmen ganz besonders gut gefallen.

Facebook Marketplace kommt nach Deutschland

Im Oktober 2016 stellte Facebook in den USA seinen „Marketplace“ vor: Eine Plattform innerhalb von Facebook, auf der Nutzer mit gebrauchten Gegenständen handeln können. In diesem Sommer wird der virtuelle Marktplatz nun auch in Deutschland ausgerollt.

Facebook Quartalszahlen Q2/2017 im Überblick

Pünktlich zum Ende des zweiten Quartals in 2017 legt auch die Social Media-Plattform Facebook wieder aktuelle Zahlen vor. Wie immer kann das Unternehmen mit beeindruckenden Nutzer- und Umsatzzahlen aufwarten. Im Verglich zu den vergangenen Quartalen befindet sich das Netzwerk weiterhin auf Erfolgskurs und legt in allen Bereichen zu. Auch bei WhatsApp, Instagram und Co. sieht es gut aus. Wir haben die wichtigsten Zahlen im Überblick.

5 Gründe, warum sich Chatbots für Unternehmen lohnen

Ihre Namen sind Alexa, Siri, Cortana, Watson, Kim, Anna oder Chad. In diesem Fall handelt es sich aber nicht um die aktuellen Modenamen aus Amerika, sondern um Namen von schon aktiven Chatbots – der wohl heißesten und vielversprechendsten Entwicklung im digitalen Bereich. Die auf künstlicher Intelligenz basierenden Chat-Roboter werden mittlerweile in Websites, Apps und mobile Messengerdienste integriert. Sie sind dann in den Bereichen Service, Kundenkommunikation und Vertrieb die perfekte Ergänzung zum Menschen. Aber was steckt denn eigentlich hinter einem Chatbot und warum entwickeln wir bei SportBrain nun auch diese kleinen technischen Helfer für unsere Kunden? Das verrät Christoph von Külmer in seinem neuesten Fachbeitrag.

Die fünf wichtigsten aktuellen Entwicklungen im Online-Marketing

Jeder, der sich mit Online-Marketing beschäftigt, weiß, wie schnelllebig das Business sein kann. Was heute noch als Best Practice gilt, kann morgen schon wieder Schnee von gestern sein. Wer nicht Acht gibt, kann schnell den Anschluss verpassen – und mit seinen Marketing-Maßnahmen ins Leere schießen. Gegenwärtige Entwicklungen im Online-Marketing im Auge zu behalten und sich rechtzeitig darauf einzustellen, ist für Marketing-Experten daher absolut essentiell. In diesem Artikel habe ich die fünf wichtigsten aktuellen Entwicklungen zusammengefasst, die jeden Online-Marketer in den nächsten Monaten und Jahren betreffen werden.

Messenger Ads: Facebook bringt Werbung in den Messenger

Facebook macht jetzt auch den Messenger zur Werbefläche. Nach vielversprechenden Tests in Australien und Thailand will die Social Media-Plattform Werbung nun auch im Messenger erlauben und rollt die neuen “Messenger Ads” in einer Beta-Version global aus. Für Unternehmen könnte das neue Format großes Potential besitzen.

Was ist neu bei Snapchat? Alle News im Überblick.

Börsengang, neue Features, neue Kooperationen: was ist alles neu bei Snapchat? Die Macher der App sind in den letzten Monaten alles andere als faul gewesen. Mit ständigen Veränderungen und neuen Features versucht der Dienst, mit den Konkurrenten Facebook und Instagram Schritt zu halten. Damit Ihr nicht den Überblick verliert, haben wir für Euch alle wichtigen Änderungen der letzten Monate zusammengefasst.

Fehlende Werbekennzeichnung: Geldstrafe für YouTuber

Wegen Verstößen gegen die Werbekennzeichnungspflicht muss der YouTuber „Flying Uwe“ eine Geldstrafe von 10.500 Euro zahlen. Der Internet-Star ist damit der erste YouTuber in Deutschland, der wegen fehlender Werbekennzeichnung ein Bußgeld zahlen muss. Es ist zu erwarten, dass die Landesmedienanstalten in Zukunft auch weiter härter gegen Schleichwerbung vorgehen.

© 2017 SportBrain Blog

Nach oben ↑