Übersicht

Instagram ist die Social Media-Plattform des Ästhetischen, des perfekt Inszenierten, des Modernen. Kein Wunder, dass Mode, Beauty und Lifestyle auf der Seite groß geschrieben werden. Täglich posten Nutzer Bilder von ihren aktuellen Outfits, den coolsten Schuhen oder den neusten Designer-Möbelstücken. Damit wird Instagram zum mobilen Produktkatalog sowie zur Werbeplattform für Marken und Labels: User sehen Produkte, die ihnen gefallen, und begeben sich online auf die Suche danach. Zumindest war das bislang so. Nun testet die Social Media-Plattform mit Instagram Shopping jedoch eine Möglichkeit, den Kaufprozess direkt in die App zu holen.

Sie sind bei Facebook-Usern äußerst beliebt: Live-Videos, in welchen Personen, Unternehmen und Organisationen aus aller Welt Ereignisse über die Social Media-Plattform in Echtzeit streamen. Das einzige Problem bisher: Da die URL, unter der das Video gepostet wurde, im Voraus nicht bekannt war, ließen sich Live-Videos schlecht planen oder ankündigen. Nun reagiert Facebook auf die Kritik und beginnt mit dem Rollout der Funktion „Scheduling a Live Broadcast via the Live API”.

Facebook ist heute nicht mehr nur ein soziales Netzwerk, sondern auch der Ort, an dem Werbetreibende, Marketer und Unternehmen aus aller Welt versuchen, Nutzer mittels Anzeigen auf sich, ihre Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Vor allem der Newsfeed quillt inzwischen vor Werbung regelrecht über. Das soziale Netzwerk hat nun erkannt, dass ihm bald der Platz ausgeht. Deshalb testet der Social Media-Gigant alternative Werbeplätze.

Das Zeitalter von Smartphones, Tablets und mobilem Internet hat auch den Einzelhandel beeinflusst. Auch wenn wir nicht über Amazon bestellen, sondern einen Artikel im Geschäft in der Stadt kaufen, ist dieser Einkauf zu 49% von digitalen Interaktionen beeinflusst. Einzelhändler müssen sich heute anpassen und auf die Veränderungen reagieren. Facebook ebnet dafür nun den Weg – mit verbesserten Dynamic Ads.

MEHR