Seite 2 von 17

Neues von Twitter: Lite geht an den Start

Twitter hat schon lange nicht mehr mit Neuerungen auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt hat der Dienst jedoch seine mobile Website überarbeitet. Das Ergebnis heißt Twitter Lite und soll kleiner und sparsamer sein als die App.

Gerüchte um Google-Update Fred – was bedeutet das für meine Website?

Einzelne Websites verloren bis zu 100 Plätze im Google-Ranking, andere machten plötzlich einen Sprung nach vorne. „Fred“ sorgte im März für reichlich Wirbel in der SEO-Szene. Das Update im Google-Algorithmus, das den inoffiziellen Namen Fred verliehen bekam, wurde inzwischen von Google-Mitarbeitern bestätigt. Was genau hat es mit dem Update auf sich und was ändert sich nun für Websites?

Neues Facebook-Werbeformat: Mit „Collection“ bis zu 50 Produkte im Newsfeed zeigen

Eine Neuerung bei Facebook sorgt gerade für Jubel unter den Werbetreibenden: das Netzwerk hat das Werbeformat „Collection“ weltweit ausgerollt. Händler können damit im Facebook-Newsfeed Ads schalten, die bis zu 50 Produkte zeigen und gleichzeitig für den mobilen Newsfeed optimiert und visuell ansprechend aufbereitet sind.

Facebook Live jetzt auch via Desktop-PC möglich

„New Ways to Go Live: Now From Your Computer“ – so hieß die Meldung auf der News-Seite der Social Media-Plattform Facebook. Das soziale Netzwerk führte gerade eine neue Funktion ein, bei der die beliebten Live-Videos nun nicht mehr nur über das Smartphone, sondern auch über den PC aufgenommen werden können.

Die fünf größten Social Media Mythen

Meine Arbeit in einer Social Media Agentur beinhaltet neben vielen anderen Dingen, dass ich mich mit Menschen über ihr Verhalten im Social Media unterhalte – und das beinahe täglich. Ob in der Arbeit oder privat, mit Kunden, Freunden oder Mannschaftskameraden: Facebook, Instagram, Snapchat und Co. werden oft zum Gesprächsthema. In diesen Unterhaltungen stellt sich bei mir allerdings oft ein Gefühl des Unbehagens ein, denn oft höre ich zum Beispiel von Geschäftsfreunden Dinge wie „Es reicht ja, wenn meine Freunde das teilen. Dann sehen es schon genug andere!“ oder „Wenn ich am Wochenende poste, sieht es eh jeder.“ Warum mich solche Aussagen überraschen? Weil sie, schlicht und einfach nicht richtig sind.

Instagram Influencer-Marketing in Zahlen

Influencer-Marketing auf der Fotoplattform Instagram wird in den letzten Jahren immer beliebter. Die Marketing-Technik beruht auf Empfehlungen, die bekannte Instagrammer ihren zahlreichen Follower aussprechen. Influencer wie Chiara Ferragni, Pamela Reif oder Caroline Daur halten Produkte wie Adidas-Sneakers, Fitness-Tee oder Shampoo in die Kamera und erreichen damit tausende Menschen. Aber wie sieht eigentlich das Profil eines Influencers aus und wie viel verdient er mit gesponserten Postings? Eine aktuelle Untersuchung liefert interessante Zahlen.

So netzwerkt Deutschland: Aktuelle Zahlen zur Social Media Nutzung nach Bundesländern

Was ist die Lieblings-Plattform der Deutschen und in welchem Bundesland leben die Social Media-Muffel? Interessante Antworten auf solche Fragen liefert auch dieses Jahr wieder der „Social Media Atlas 2016/2017“. Im Rahmen der Studie wurden 3500 Internet-Nutzer ab 14 Jahren zu ihrer Social Media Nutzung befragt. Die Studie wurde von der Hamburger Kommunikationsberatung „Faktenkontor“ und dem Marktforscher „Toluna“ in Kooperation mit dem IMWF – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt.

Mehr Transparenz für Werbekunden: Facebook arbeitet mit Meetrics zusammen

Nachdem Facebook vergangenes Jahr mit einem bösen Messfehler bei der Nutzungszeit von Videos für negative Schlagzeilen gesorgt hatte, will das Unternehmen nun für mehr Transparenz für seine Werbekunden sorgen. Dazu wurde der Berliner Ad-Verification-Anbieter Meetrics ins Boot geholt.

Instagram führt Geosticker ein

In den Städten New York und Jakarta hat die Fotoplattform Instagram nun Geosticker eingeführt. Damit übernimmt die Social Media-Plattform eine weitere Funktion der App Snapchat.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2017 SportBrain Blog

Nach oben ↑