Übersicht

Social Media liegen gerade bei Jugendlichen voll im Trend. Ein Großteil der jungen deutschen Nutzer snappt regelmäßig, tauscht sich über WhatsApp mit Freunden aus oder informiert sich auf Instagram über die neuesten Fashion-Trends. Doch welche Apps werden aktuell besonders aktiv genutzt – und was ist schon wieder out? Die JIM-Studie 2017 hat interessante Antworten.

Wenn „Last Christmas“ durchs Radio tönt, unser E-Mail Postfach vor Spendenaufrufen nur so überquillt und sich die großen Marken und Einzelhandels-Ketten im Fernsehen das alljährliche Rennen um den kreativsten Werbespot liefern, wissen wir: Es ist wieder Weihnachten!

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Gemütlichkeit und der Nächstenliebe, sondern eben auch eine extreme Zeit des Konsums. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Person sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen: letztes Jahr gab jeder Deutsche im Schnitt 477,- Euro für Präsente aus. Der Einzelhandel profitiert – und erzielt in den Monaten vor Weihnachten Untersuchungen zufolge bis zu einem Viertel des jährlichen Gesamtumsatzes. Immer mehr Menschen kaufen Weihnachtsgeschenke aber auch online ein oder suchen im Netz nach Geschenkideen für die Schwiegermutter oder den Kollegen. Die Suche nach den perfekten Präsenten beginnt schon relativ früh: Laut Google Trends steigen die Suchanfragen zum Begriff „Weihnachtsgeschenke“ bereits ab September, Mitte Dezember erreichen sie ihren Höhepunkt.

Wer hat sich nicht nach dem Versenden einer WhatsApp-Nachricht schon mal sehnlichst gewünscht, die Nachricht wieder zu löschen? Bislang funktionierte das leider nicht – einmal verschickt, konnte eine WhatsApp-Nachricht nicht mehr gelöscht werden. Das soll sich ändern: der Messenger lässt seine Nutzer Mitteilungen, die unabsichtlich gesendet wurden, jetzt wieder löschen!

LinkedIn und Geofilter sind zwei Worte, die man nicht unbedingt im selben Satz erwähnen würde – normalerweise. Jetzt stellte das Business-Netzwerk jedoch eine Funktion vor, die stark an die bei Teenagern beliebte Video-App Snapchat erinnert. Laut dem Nachrichten-Portal Mashable plant LinkedIn den Rollout eines neuen Video-Features, das es Usern ermöglicht, Videos in der App mit Location-basierten Filtern zu versehen – ganz ähnlich wie Snapchats beliebte Geofilter.

Bei Instagram geht es derzeit rund. Vor Kurzem veröffentlichte die beliebte Foto-Plattform spannende neue Nutzerzahlen, dann kamen neue Filter und Funktionen für die Stories hinzu. Gerade wurden außerdem noch die Cross Posting-Optionen für Facebook weiter ausgebaut. Bei so vielen Neuerungen kann man schnell mal den Überblick verlieren. Wie gut, dass wir die wichtigsten Instagram-News der letzten Tage hier für Sie zusammengefasst haben!

In meinem Berufsalltag sind Business-Netzwerke wie Xing und LinkedIn meine bevorzugten Apps. Anstatt Koch-Videos oder Hockey-Clips, wie sie mir auf Facebook gerne begegnen, finde ich hier all meine beruflichen Kontakte, interessante Informationen mit Mehrwert für meine Arbeit und Diskussionen zu Themen, die meinen Fachbereich betreffen. Was mich immer wieder überrascht ist aber, dass gerade diese Business-Netzwerke von Unternehmen weniger genutzt werden als Facebook und Co.

Wie jedes Jahr gaben sich auf der diesjährigen dmexco neben zahlreichen hochkarätigen Speakern auch digitale Unternehmen die Klinke in die Hand: Google, Facebook und selbstverständlich auch Snapchat waren vor Ort. Letzteres wurde erstmals von der in diesem Jahr neu ernannten Deutschland-Chefin Marianne Bullwinkel vertreten, die mit einer ganzen Reihe von interessanten Zahlen zur Snapchat-Nutzung in Deutschland herausrückte.