Juli 2015

“Google+ schließt langsam den Sargdeckel”, schrieb Zeit Online über die neuesten Entwicklungen beim Sozialen Netzwerk. Doch was ist passiert? Google, der größte und mächtigste Konzern der Welt, stoppt nicht nur seit geraumer die Weiterentwicklung von Google+, sondern koppelt nun auch diverse Plattformen ab. So könnt Ihr nun z.B. bald  YouTube-Videos auch ohne Google+ Account kommentieren. Das Soziale Netzwerk, dass als großer starker Konkurrent zu Facebook 2011 ins Rennen geschickt wurde, hatte diese Funktion 2013 auf seiner Videoplattform mit großem Protest eingeführt. Auch bei der Nutzung von anderen Diensten wie Picasa war ein Google+ Profil zwingende Voraussetzung.

“Social Media ist keine Besonderheit mehr, Social Media ist Alltag und bestimmt ihn teilweise.“ Als meine Kollegen und ich vor kurzer Zeit einen Online-Marketing Kongress in München besuchten, waren wir besonders von dieser kurzen und prägnanten Aussage eines Trendforschers fasziniert. Ist die Nutzung von Facebook, WhatsApp, Instagram, Xing, Twitter & Co. ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens und bestimmt sogar unseren Tagesrhythmus? Ist die Bedienung dieser Kanäle via PC, Smartphone und Tablet schon Normalität geworden, um zu kommunizieren, mich zu informieren oder meine Firma zu bewerben?