11 Social Media-Statistiken aus 2018 – und was wir daraus für unsere Social Media-Strategie 2019 lernen können

11 Social Media-Statistiken aus 2018 – und was Sie daraus für Ihre Social Media-Planung 2019 lernen können

11 Social Media-Statistiken aus 2018 – und was wir daraus für unsere Social Media-Strategie 2019 lernen können

Neues Jahr, neue Ideen: Zu Beginn des Jahres steht bei vielen Unternehmen die Social Media-Strategieentwicklung für die kommenden Monate an.

Damit eine Social Media Marketing-Strategie wirklich effizient ist und die geplanten Maßnahmen nicht am Ziel vorbeischießen, sollte sie unbedingt auf fundierten Daten, Erkenntnissen und Informationen basieren. Studien und Statistiken können gute Anhaltspunkte dazu liefern, welche Inhalte gut funktionieren, was bei welcher Zielgruppe gerade im Trend liegt und welchen Plattformen man besonders viel Aufmerksamkeit schenken sollte. Aus diesem Grund haben wir uns für Sie durch verschiedene Studien aus dem letzten Jahr gelesen und 11 interessante Social Media-Statistiken herausgesucht, aus denen wir für unsere Planung 2019 einiges lernen können.

1. Weltweit nutzen täglich 150 Millionen Menschen die Facebook Stories, 300 Millionen Menschen die Instagram Stories und ganze 450 Millionen Menschen die WhatsApp Stories bzw. Statusupdates (TechCrunch, 2018)

Im Gegensatz zu den oft auf Hochglanz polierten Postings sind Stories ungeschliffener, echter und authentischer. Das gefällt den Usern! 2019 sollten wir also mehr Stories posten – oder uns zumindest verstärkt mit dem Format auseinandersetzen.

2. 81 % der deutschen Internetuser nutzen WhatsApp, 46 % den Facebook Messenger (bitkom, 2018)

Sie wollen Menschen erreichen? Nirgendwo funktioniert das schneller und direkter als in Messengern. Messenger Marketing wird immer wichtiger und ist mittlerweile auch einfach umzusetzen. 2019 sollten wir Messenger als Kommunikationskanäle also unbedingt in Erwägung ziehen.

3. 88 % der Facebook-User nutzen die App über mobile Endgeräte (Hootsuite, 2018)

Auch in Sachen Facebook-Marketing gilt: Mobile First! Inhalte müssen vor allem auf mobilen Endgeräten immer optimal dargestellt werden.

4. Eine Milliarde der aktuell 2,1 Milliarden Facebook-User ist Mitglied in mindestens einer Facebook-Gruppe. 200 Millionen Facebook-User sind Mitglied in einer bedeutsamen Gruppe, die für sie einen essenziellen Bestandteil ihrer User-Experience ausmacht (Hootsuite, 2018)

Gruppen sind für Facebook-User sehr wichtig und für viele vermutlich sogar der Grund, weshalb sie die Plattform regelmäßig nutzen. Für Unternehmen bieten Gruppen beispielsweise die Möglichkeit, mit Kunden oder anderen Unternehmen in den Dialog zu treten, Fachartikel zu teilen, auf Projekte aufmerksam zu machen oder den eigenen Expertenstatus zu stärken.

5. In den USA besitzen 86 % aller kleinen Unternehmen ein Unternehmensprofil auf Facebook. Damit ist Facebook in den USA die populärste Social Media-Plattform für kleine Unternehmen (Statista, 2018)

Unternehmen kommen an Facebook nicht mehr vorbei. Für die Nutzung gibt es diverse Gründe: Unternehmen, Dienstleister und Marken können beispielsweise mit Kunden in den Dialog treten, ihre Fragen beantworten, Informationen bereitstellen, neue Kunden gewinnen, ihr Image stärken, Traffic auf die Website bringen, Mitarbeiter finden oder zielgruppenspezifische Werbung schalten.

6. Im Vergleich zu Video-Ads ohne Untertitel steigern Untertitel die View-time von Video-Ads um 12 % (Social Media Today, 2018)

Facebook spielt Videos und Video-Ads automatisch ohne Ton ab. In Clips, die gesprochene Sprache beinhalten, können so wichtige Informationen verloren gehen. In diesem Fall sollten Videos also auf jeden Fall Untertitel hinzugefügt werden, um die View-Time zu verbessern.

 7. 93 % der Pinterest-User nutzen die Plattform, um Anschaffungen zu planen (Social Media Week, 2018)

Ob eine neue Küche, neue Kleidung oder neue Möbel: Werden Käufe geplant, ist für viele Menschen heute Pinterest die erste Anlaufstelle. Mittlerweile zählt die App 200 Millionen aktive Nutzer, von denen ein Großteil die App tatsächlich zur Planung von Anschaffungen nutzt. Wer physische Produkte verkauft, ist also gut damit beraten, diese auch auf Pinterest in Szene zu setzen!

8. TikTok war mit 45,8 Millionen Downloads im Q1/2018 die weltweit am häufigsten heruntergeladene App im Apple App Store (Influencer Marketing Hub, 2019)

Besonders bei jungen Nutzen ist TikTok derzeit eine der beliebtesten Apps überhaupt. Der Musical.ly-Nachfolger hat mittlerweile 130 Millionen Nutzer. Für Unternehmen ein Grund, den Newcomer im Auge zu behalten – vor allem, da die Plattform seit neuestem auch Ads testet und sich für Marketer öffnet.

9. YouTube verarbeitet im Monat 3 Milliarden Suchanfragen und ist damit die zweitmeistgenutzte Suchmaschine der Welt (Search Engine Journal, 2018)

So gut wie jedes Unternehmen macht sich Gedanken, wie es in den Google-Suchergebnissen dasteht. Aber wie sieht es mit der Präsenz auf YouTube aus? Vor dem Hintergrund, dass Bewegtbild bei Usern immer beliebter wird, sollten wir uns heute unbedingt auch Gedanken darüber machen, wie wir uns auf YouTube präsentieren.

10. 80 % der Instagram-User folgen einem Unternehmen (Louise Myers, 2018)

Die Tatsache, dass über drei Viertel aller Instagram-User einem Unternehmen folgen, zeigt deutlich, wie groß das Potenzial für Marken, Firmen und Dienstleister hier ist. Die Menschen haben tatsächlich Interesse daran, was Unternehmen teilen – also sollten wir das auch ausnutzen!

11. In den USA kam 2017 46 % des Social Media-Traffics auf Websites von Unternehmen über LinkedIn (LinkedIn, 2017)

Viele Unternehmen nutzen Social Media, um Traffic auf ihre Website zu bringen. Dabei wird meist auf Facebook oder Twitter, oft auch auf Instagram gesetzt. Ein absolutes Muss ist aber auch LinkedIn – die Business-Plattform sorgte 2017 für fast die Hälfte des Traffics, der über Social Media auf Websites kam. Blog-Posts und Seiten-Inhalte sollten wir daher also unbedingt auch auf LinkedIn zeigen!

Maria ist für alles zuständig, was mit Texten zu tun hat. Sie kümmert sich als Online-Redakteurin um unseren Blog, den Newsletter und die Website.

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR