Übersicht

Wegen Verstößen gegen die Werbekennzeichnungspflicht muss der YouTuber „Flying Uwe“ eine Geldstrafe von 10.500 Euro zahlen. Der Internet-Star ist damit der erste YouTuber in Deutschland, der wegen fehlender Werbekennzeichnung ein Bußgeld zahlen muss. Es ist zu erwarten, dass die Landesmedienanstalten in Zukunft auch weiter härter gegen Schleichwerbung vorgehen.

Redakteure und Content-Manager kennen das Problem: Man schreibt mühevoll ausführliche Beiträge und denkt sich kreative Posting-Texte aus – und nur wenig später lässt die Aufmerksamkeit schon wieder nach. Aber wie hoch ist eigentlich die Lebensdauer von Postings auf den verschiedenen Plattformen? Und was kann man tun, damit Postings zu Evergreens werden?

Spielende Kätzchen, mehr oder minder lustige Pannen oder die 10 schönsten Tore aus der Fußball-Bundesliga: Wer an Social Media-Videos denkt, assoziiert diese zunächst meist eher mit kurzweiliger Unterhaltung als mit informativem oder relevantem Content für mögliche Business-Kunden. Aber nur, weil Imagefilme, Kundenreferenz-Videos oder Eventclips auf Facebook, YouTube und Co. weitaus seltener zu viralen Hits werden als niedliche Tierbabys oder tollpatschige Kinder, heißt das nicht, dass im Video-Marketing für den B2B-Bereich kein Erfolgspotenzial besteht. Ganz im Gegenteil!

Ohne ihr Smartphone können und wollen viele Menschen heute nicht mehr leben. Ob zu Hause, in der Arbeit oder im Restaurant – die Geräte sind unsere ständigen Begleiter. Besonders für junge Menschen sind Smartphones inzwischen fast unverzichtbar. Aber wie süchtig sind wir wirklich nach unseren iPhones, Blackberries und Co.? Eine aktuelle Studie kommt zu spannenden Ergebnissen.