Social Media Tag

Soziale Netzwerke sind heute für die meisten kein Neuland mehr. Facebook, Twitter und YouTube kennt fast jeder. Doch wie sieht es mit der asiatischen Konkurrenz aus? Wir haben uns mal genauer im Social Media-Universum umgesehen und eine Liste der weltweit (!) meist genutzten sozialen Netzwerke erstellt – inklusive Kurzbeschreibung, aktueller Nutzerzahlen, Gründungsland und Besonderheiten. Viel Spaß beim Entdecken!

Immer wieder sehe ich brachliegende Unternehmensprofile auf Facebook. Die Frage nach dem Grund für die Postingflaute wird meist wie folgt beantwortet: „Wir haben nichts zu erzählen, uns fehlen einfach die Inhalte“. Ich bin allerdings der Meinung, dass jedes Unternehmen etwas zu erzählen hat und auch über genügend Inhalte für einen informativen, kreativen und lebendigen Facebook-Auftritt verfügt. Manchmal fehlt einfach die Inspiration und es reicht schon ein kleiner Anstoß, um die richtigen Ideen zu finden. Deshalb habe ich in diesem Beitrag 25 Ideen für kreativen Social Media-Content gesammelt, die große wie kleine Unternehmen umsetzen können. Los geht’s!

Das neue Jahr nähert sich in großen Schritten. Zeit, eure Social Media-Strategie für 2018 zu planen, das ein oder andere zu verbessern und im neuen Jahr so richtig durchzustarten! Unglaublich hilfreich können dabei Studien, Statistiken und Zahlen sein. Sie geben Aufschlüsse darüber, was bei welcher Zielgruppe gut funktioniert, zeigen, in welche Richtung aktuelle Trends gehen und bilden eine solide Basis, auf der ihr eine wirklich effektive Strategie aufbauen könnt. Wir haben 20 Fakten herausgesucht, die euch helfen werden, euren Facebook- und Instagram-Auftritt 2018 noch besser zu machen – und die ihr bei der Planung eurer Strategien unbedingt berücksichtigen solltet.

Social Media liegen gerade bei Jugendlichen voll im Trend. Ein Großteil der jungen deutschen Nutzer snappt regelmäßig, tauscht sich über WhatsApp mit Freunden aus oder informiert sich auf Instagram über die neuesten Fashion-Trends. Doch welche Apps werden aktuell besonders aktiv genutzt – und was ist schon wieder out? Die JIM-Studie 2017 hat interessante Antworten.

Wenn „Last Christmas“ durchs Radio tönt, unser E-Mail Postfach vor Spendenaufrufen nur so überquillt und sich die großen Marken und Einzelhandels-Ketten im Fernsehen das alljährliche Rennen um den kreativsten Werbespot liefern, wissen wir: Es ist wieder Weihnachten!

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Gemütlichkeit und der Nächstenliebe, sondern eben auch eine extreme Zeit des Konsums. Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke pro Person sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen: letztes Jahr gab jeder Deutsche im Schnitt 477,- Euro für Präsente aus. Der Einzelhandel profitiert – und erzielt in den Monaten vor Weihnachten Untersuchungen zufolge bis zu einem Viertel des jährlichen Gesamtumsatzes. Immer mehr Menschen kaufen Weihnachtsgeschenke aber auch online ein oder suchen im Netz nach Geschenkideen für die Schwiegermutter oder den Kollegen. Die Suche nach den perfekten Präsenten beginnt schon relativ früh: Laut Google Trends steigen die Suchanfragen zum Begriff „Weihnachtsgeschenke“ bereits ab September, Mitte Dezember erreichen sie ihren Höhepunkt.

Sie sind neu im Social Media-Marketing und wissen noch nicht allzu viel über die Thematik? Und obwohl Sie mit dem Gedanken spielen, Facebook, Xing und Co. eine Chance zu geben, stehen Sie der ganzen Sache noch eine wenig skeptisch gegenüber? Keine Angst, Sie sind nicht allein.
Immer wieder treffe ich Unternehmer und Werbetreibende, die zwar die Relevanz von Social Media erkannt haben und sich der Idee eines eigenen Auftritts gegenüber langsam öffnen– aber dennoch ein wenig skeptisch sind, ob Social Media sich für ihr Unternehmen auch wirklich eignet und ob Werbung in klassischen Medien langfristig nicht vielleicht doch erfolgversprechender ist. Es fehlt oft noch der eine, zündende Funke, der letztendlich die Begeisterung entfacht.

Social Media Mythen – was ist das?

Meine Arbeit in einer Social Media Agentur beinhaltet neben vielen anderen Dingen, dass ich mich mit Menschen über ihr Verhalten im Social Media unterhalte – und das beinahe täglich. Ob in der Arbeit oder privat, mit Kunden, Freunden oder Mannschaftskameraden: Facebook, Instagram, Snapchat und Co. werden oft zum Gesprächsthema.

In diesen Unterhaltungen stellt sich bei mir allerdings oft ein Gefühl des Unbehagens ein, denn oft höre ich zum Beispiel von Geschäftsfreunden Dinge wie „Es reicht ja, wenn meine Freunde das teilen. Dann sehen es schon genug andere!“ oder „Wenn ich am Wochenende poste, sieht es eh jeder.“ Warum mich solche Aussagen überraschen? Weil sie, schlicht und einfach nicht richtig sind.